Bildungsgenetik auf unterstem Niveau

Es ist kurz vor den Sommerferien, wir besuchen eine vierte Klasse im Jahr 2050. Es ist der Tag, an dem der Lehrer die Ergebnisse der Gentests verteilt. Die kleine Justina-Angela bricht in Tränen aus: Sie hat eigentlich gute Noten. Aber die bildungsgenetische Analyse stellt eine ungünstige Prognose für das Erreichen ...

Hungrige Hefehaufen

Darwins Theorie von Mutation und Selektion könne vielleicht erklären, wieso es grüne und braune Käfer gibt („Mikroevolution“), aber für die großen Übergänge („Makroevolution“) müsse man nach einer anderen Erklärung suchen – soweit ein gelegentlich gehörter Einwand gegen die Evolutionstheorie. An diesem Argument ist nicht viel dran, aber trotzdem ist die ...

François Jacob ist tot

Im Alter von 92 Jahren verstarb am 19. April der Molekularbiologe und Nobelpreisträger François Jacob. Carl Zimmer hat einen schönen Nachruf geschrieben, den ich meinen Lesern ans Herz lege. Ich kann mich deshalb kürzer fassen, als es dieser großartige Forscher verdient hat, und nur an zwei von Jacobs Leistungen erinnern. ...

Der Wert des Schwerts: Mein Jugendwerk

Als der Redakteur des Laborjournals neulich die Idee hatte, ich könnte doch einen Beitrag über das Genom des Spiegelkärpfling schreiben (der ist jetzt hier), da hat mich meine fischige Vergangenheit eingeholt. Vor etwas mehr als 10 Jahren nämlich habe ich an der Universität Konstanz meine Diplomarbeit zum Thema „Molecular Basis ...

Die Theorie, die Millionen Phänomene erklärt

Ich habe mich neulich in – aus meiner Sicht – abseitigeren Ecken des Internets herumgetrieben und bin in der Kommentarbox von Wolfgang Achtners Blog „Theologie im Dialog“ auf diesen Satz eines Lesers gestossen:  „Dagegen hat die Frage nach der Erklärung des Evolutionsprozesses eine ganz andere Qualität, da hier Abermillionen von ...

Peinlich: Kreationisten bejubeln ENCODE

  Neulich habe ich über ENCODE geschrieben, ein Projekt, das DNA-Elemente katagolisiert. Ich habe versucht zu erklären, warum viele Forscher sich so über den Medienhype ärgern, den die ENCODE-Macher veranstaltet hatten, mit der zweifelhaften Meldung, es gäbe kaum „Junk-DNA“ im menschlichen Genom. Leser Sparc hat mich auf einen Aspekt aufmerksam ...

Big Science, kleiner Ertrag: Prof. Graur verreißt ENCODE

Sarkasmus, offen vorgetragener Ärger und fiese Spitzen gegen Kollegen sind selten in der meist trockenen Fachliteratur der Genomik. Umso mehr horchten die Forscher auf, als kürzlich Prof. Dan Graur von der University of Houston und einige Kollegen mit scharfen Worten die 5-jährige Arbeit des ENCODE Projekts angriffen (On the immortality ...

Double helix revisited

In Cambridge gibt es eine besondere Sehenswürdigkeit für Biologen: Den „Eagle“, ein Pub in einer Seitenstrasse der King’s Parade. Auf den ersten Blick ein typisch englisches Pub mit Fish & Chips und allem was dazugehört: Bier (ohne Schaum, 473,18 ml) muss an der Bar geholt werden. An einem Abend im ...

Trisomie 21: Testen ist nicht töten

Neujahrsansprachen sind die angestammte Heimat des Warnens und Mahnens. Katholische  und evangelische Bischöfe hatten sich dazu dieses Jahr unter anderem einen neuen vorgeburtlichen Test auf Trisomie 21 vorgeknöpft. Noch ist dieser neue Bluttest keine Regelleistung der Krankenkassen und ausgesprochen teuer, aber das wird sich eventuell bald ändern. Bischöfe und Behindertenverbände ...

Süße Innovationen

Ein Zifferblatt, Zeiger, Schrauben, ein paar Metallfedern, winzige Zahnräder und ein Metalldeckel liegen verteilt auf einer staubigen Strasse. Plötzlich kommt Wind auf und wirbelt die ganze Feinmechanik durcheinander. Sobald der Sturm sich legt, sehen wir eine tickende Uhr vor uns liegen. Unmöglich? Genau. William Paley, ein Philosoph des 18. Jahrhunderts, ...