Polio: Endlich ein Ende in Sicht?

Erlaubt ihr mir einen kurzen Ausflug ins ScienceFiction – Genre?  Die Welt im Jahr 2067:  Ein 200 Meter großer Asteroid ist im Anflug auf die Erde. Zum Glück hatten aufmerksame Astronomen den gefährlichen Brocken früh entdeckt; Wissenschaftler und Ingenieure planen, das Geschoss aus dem All mit einer Rakete vom Kollisionskurs ...

Ein Frosch piepst um die Welt

Dieses Youtube-Video des Naturliebhabers Dean Boshoff wird gerade unter dem Titel „Süßester Frosch der Welt“ herumgereicht. Im Laufe der letzten Woche haben schon mehr als 2 Millionen Menschen den kleinen Piepser angeklickt. Breviceps macrops, so heißt dieser Winzling aus der Familie der Kurzkopffrösche, lebt in Südafrika, in einer trockenen Gegend ...

Kenn ich nicht, fress ich nicht

„Futter-Präferenzen“: Das Problem kennen Eltern, die ihren Kindern mal etwas anderes eintrichtern wollen als schon wieder Nudeln oder Pizza. Abneigung oder zumindest Skepsis gegenüber unbekanntem Essen ist vielleicht eine genetisch programmierte Vorsichtsmaßnahme, um Vergiftungen zu entgehen. Ratten zum Beispiel kosten erst nur eine winzige Menge einer potentiellen neuen Futterquelle; erst ...

Double helix revisited

In Cambridge gibt es eine besondere Sehenswürdigkeit für Biologen: Den „Eagle“, ein Pub in einer Seitenstrasse der King’s Parade. Auf den ersten Blick ein typisch englisches Pub mit Fish & Chips und allem was dazugehört: Bier (ohne Schaum, 473,18 ml) muss an der Bar geholt werden. An einem Abend im ...

Grippe und Karneval: Daten-Fasching mit Google

Ich gebs zu, ich bin ein Faschings- (Karneval-, Fastnet-) muffel und der Straßen- (Weiber-) fasching (-karneval, -fastnet) kann gerne ohne mich stattfinden. Bei Minusgraden zwischen eh schon verschnupften Menschen stehen, wenig schlafen und Alkohol: Das macht nur den Schnupfen- und Grippeviren so richtig Spaß. Eine kurze Suche bei PubMed, einer ...

Dinosaurier in London gesichtet

Das Naturhistorische Museum London (NHM) ist kein Zweckbau zur Aufbewahrung toter Tiere und Pflanzen. Vielmehr betritt der Besucher eine Kathedrale der Naturforschung: Tierköpfe an der Fassade statt steinerner Engel, Marmordarwin statt Heiligenfigur und Deckenfresken mit Pflanzenranken dort, wo in einer Kirche das Paradies aufgemalt wäre. Aber der Besucher kommt natürlich, ...